Composite-Kunststoffe

Die optisch einwandfreie Behebung von Zahnschäden ist heute keine Zauberei mehr: Die zu ersetzende Zahnsubstanz wird farblich so angepasst, dass Sie und Ihre Mitmenschen eigentlich keinen Unterschied bemerken werden.

Wenn einmal eine bestehende Füllung ersetzt werden muss, kann der Zahn unter Umständen ebenfalls aus einem Hybrid-Composite rekonstruiert werden

Wenn alte Zahnschäden optisch verschwinden, können Sie wieder unbeschwert lächeln. Durch den höheren Arbeits-, Material- und evt. Laborkostenaufwand fällt eine Versorgung mit der plastischen Composite ggf. nicht in den Erstattungsbereich der gesetzlichen Krankenversicherungen. Aber ist Ihnen die kosmetisch einwandfreie Optik Ihrer Zähne nicht einen gewissen Aufwand wert?

Das Optimum

Die haltbarste Versorgung ist nach wie vor ein Gold- oder Keramikinlay. Diese Einlagefüllungen sind mit hohem technischen Aufwand verbunden und werden im zahntechnischen Labor hergestellt oder mit speziellen Maschinen in der Praxis gefräst. Doch der Aufwand lohnt sich, da diese Füllungen eine sehr hohe Lebensdauer haben. Inlays sind eine Privatleistung, die Gesetzlichen Kassen erstatten gegebenenfalls die Kosten, die bei einer Amalgamfüllung entstanden wären.